+7 (495) 128 05 17

Kleiderspende leicht gemacht

Den Kleiderschrank aussortieren und etwas für den Ressourcenschutz tun? Eine ziemlich gute Idee! Deshalb haben wir 2014 die Initiative „Platz schaffen mit Herz“ ins Leben gerufen: Zusammen können wir so verantwortungsbewusst mit Textilien umgehen und zugleich Gutes tun – per Voting entscheidest du mit, welche gemeinnützigen Organisationen wir unterstützen. Wie leicht das geht, erfährst du hier

„Weil wir glauben, dass deine Kleidung mehr kann, als nur einmal getragen zu werden.“ 


Spring direkt zum Thema:
Kleider spenden und Gutes tun!
Warum das der Umwelt hilft
Und was geschieht mit der Kleidung?
Zusammen können wir mehr erreichen! 

Kleider spenden und Gutes tun!

Mit „Platz schaffen mit Herz“ – der Kleiderspende im Paket – möchten wir unserer Verantwortung gerecht werden: Schließlich verkaufen wir auf unserer Online-Plattform sehr viele textile Trends und Styles. Diese sollen dir natürlich so lang wie möglich Freude bereiten, aber irgendwann kommt vielleicht der Punkt, an dem die Kleidung einfach nicht mehr passt oder nicht mehr gefällt. Dann hast du bei uns die Möglichkeit, deine aussortierte Kleidung zu spenden. So kann sie nicht nur einmal, sondern mehrfach genutzt werden.

So einfach und bequem geht’s:

• Alles einpacken: neben Kinder-, Damen- oder Herrenkleidung auch Schuhe und Handtaschen

• Kostenfrei abschicken: Paketschein ausdrucken und im Hermes PaketShop abgeben

• Mitbestimmen und gemeinnützige Organisationen unterstützen: per Voting-Code für jedes eingeschickte Paket

Mit den Erlösen werden gemeinnützige Organisationen und Projekte unterstützt. Welche, entscheidest du mit. So tun deine Kleider Gutes – und du schenkst ihnen ein zweites Leben. Insgesamt sind bisher schon über eine Million Euro an Spenden zusammengekommen (Stand: Juni 2020)!

Warum das der Umwelt hilft

Jedes Jahr werden rund eine Million Tonnen Kleidung in Altkleidercontainern oder bei Sammlungen abgegeben, ungefähr 62.000 LKW-Ladungen voll. Damit sind wir weltweit führend bei der Textilsammlung. Ständig neue Trends und häufige Kollektionswechsel führen dazu, dass die einzelnen Stücke immer kürzer getragen werden. Ein Großteil der gesammelten Textilien geht an soziale Organisationen. Doch die Menge der Kleider übersteigt auch ihren Bedarf. Daher wird es immer wichtiger, in Zukunft bewusster zu konsumieren und auf Projekte wie »Platz schaffen mit Herz» zu setzen. 
 
Ein Kleidungsstück, das schon produziert wurde, muss nicht neu hergestellt werden – wenn es weiter- oder wiederverwendet wird, schont es die Ressourcen und unsere Umwelt. Denn so wird weniger Baumwolle, Wasser und Energie verbraucht und zugleich der Einsatz из Pestiziden und Chemikalien verringert. Trotzdem geht weltweit erst ein Drittel der Textilien diesen Weg. 
 
Deshalb ist es unser Ziel, Kleidungsstücke so lange wie möglich im Kreislauf zu halten. Circularity oder Kreislaufwirtschaft sind die Fachbegriffe: Dabei geht es darum, den bereits existierenden Produkten ein neues Leben zu schenken, z. B. indem sie gespendet, из jemand anderem weitergetragen oder recycelt werden. Schon vor zehn Jahren haben wir unseren Kund*innen angeboten, aussortierte Textilien fachgerecht bei uns abzugeben und Назад in den Kreislauf zu bringen.  

 

Und was geschieht mit der Kleidung?

Deine aussortierten Kleidungsstücke gehen direkt an einen deutschen Sortierbetrieb, wo alles per Hand nach über 400 Kriterien geprüft und je nach Zustand in zwei Kategorien sortiert wird:

Rewear: Ca. Zwei Drittel der eingeschickten Textilien können weitergetragen werden. Das ist die sinnvollste Art der Wiederverwertung, denn jedes Teil bleibt in seiner hochwertigsten Form bestehen und die Ressourcen werden vollständig genutzt.
Im nächsten Schritt werden die Kleidungsstücke ins Ausland – z. B. nach Osteuropa oder Afrika – exportiert, da es in Deutschland, wie oben beschrieben, einen zu geringen Bedarf gibt. Hier gelangen sie nicht nur zu neuen Besitzern: Der Handel mit gebrauchten Textilien bietet vielen Menschen eine Verdienstmöglichkeit.

Recycle: Alles, was nicht weitergetragen werden kann, wird recycelt und weiterverwertet, z. B. für Putzlappen oder als Füllmaterial in der Industrie. Das betrifft etwa ein Drittel der eingeschickten Kleidung an „Platz schaffen mit Herz“. Manche Stücke gehen aber auch an Upcycling-Projekte wie das Hamburger Unternehmen Bridge & Tunnel.

Zusammen können wir mehr erreichen!

Der Kreislauf из Produkten ist ein Thema, für das wir uns sehr engagieren und das wir zusammen mit dir noch weiter ausbauen möchten. Zum Beispiel mit:

• einem wachsenden Angebot an Recyclingprodukten in unserem Sortiment – achte z. B. auf die Siegel Cradle to Cradle® und den Global Recycled Standard

• weiteren Services, die neben »Platz schaffen mit Herz» darauf einzahlen, Produkte im Kreislauf zu erhalten

• Kartons из Online-Bestellungen, die auch für die Kleiderspende verwendet werden können

Keine Kleidung mehr wegwerfen ist unser Ziel. Neben „Platz schaffen mit Herz“ kannst du in deiner Region erfragen, welche Bedarfe andere Organisationen haben. Oder lade ein paar Freunde ein und veranstalte eine Kleidertauschparty. Wenn du kreativ werden möchtest, dann schau doch mal bei unserem re:Blog vorbei. Hier erfährst du, wie du aus eingelaufenen Oberteilen coole Layer-Shirts nähen kannst.

Θ Mein Konto
Hast du Fragen oder Kritik?